info@mybodybet.de 

Shadow

Allgemeine Geschäftsbedingungen von MyBodyBet

Stand: 14. Mai 2017 (Version 1.6)


A. Challenge-Regeln

1. Bei MyBodyBet (nachfolgend auch „MBB“ genannt) gibt es zwei Challenges an denen Sie teilnehmen können:

• a.) Die 4-Wochen-Challenge (auch „Starter“ oder „Starter-Challenge“)

• b.) Die 6-Wochen-Challenge (auch „LifeStyle“ oder „LifeStyle-Challenge“).

a.) Bei der Starter-Challenge ist das Ziel innerhalb von vier Wochen 4 % seines Körpergewichts zu verlieren. Demnach würde ein 80 kg schwerer Mann 3,2 kg innerhalb von 4 Wochen abnehmen müssen. Bei einem Teilnehmer von 60 kg müssen 2,4 kg im Laufe der 4 Wochen verloren werden. Jeder Teilnehmer bezahlt, wenn er sich für das Spiel registriert, eine Teilnahmegebühr, welche in einem Topf gesammelt wird. Am Ende wird der Topf unter allen Teilnehmern, die das Ziel der Starter-Challenge erreicht, haben aufgeteilt und MBB behält eine Gebühr von 10-25 % des Topfes ein (detaillierte Staffelung unter Punkt 2).

Beispiel: 4-Wochen-Challenge:

100 Teilnehmer mit je 30,00 € Teilnahmegebühr = Gesamter Topf 3.000,00€.

50 Teilnehmer erreichen ihr Ziel von 4 %.

Der Topf von 3.000,00 € wird unter den Teilnehmern, die das Ziel erreicht haben, aufgeteilt und jeder Teilnehmer erhält 60,00 €, minus Administrationsgebühr 25% (15€). Dies entspricht einer Gutschrift an den Teilnehmer von 45,00 €.

b.) Bei der 6-Monats-Challenge („LifeStyle-Challenge“) ist das Ziel langfristig abzunehmen und eine Gewichtsreduktion von 10 % des ursprünglichen Körpergewichts nach 6 Monaten zu erreichen. Anders als bei der Starter-Challenge, bei der nur am Ende der Challenge der Topf aufgeteilt wird, wird bei der LifeStyle-Challenge das Spiel in sechs Runden unterteilt (sechs Monate).
Jeden Monat bezahlt der Teilnehmer erneut die Teilnahmegebühr von z.B. 30,00 €. Von diesen 30,00 € gehen 50 % direkt in die letzte Runde, so dass jeder der das Ziel am Ende erreicht einen größeren Preis bekommt.
Wenn ein Teilnehmer sein monatliches Ziel nicht erreicht, erhält er diesen Monat keine Gutschrift, kann aber im nächsten Monat weitermachen und das nächste Ziel erreichen. Genauso wie bei der Starter-Challenge wird auch hier bei jeder Ausschüttung eine Gebühr einbehalten.
Sollte es der Fall sein, dass überdurchschnittlich viele Teilnehmer das Ziel (mehr als 75%), dann verzichtet MBB auf die Gebühr, so dass jeder Teilnehmer immer mindestens seine Teilnahmegebühr wiederbekommt.

Jede Runde der LifeStyle-Challenge hat seine eigenen Disqualifizierungsgrenzen. Wenn der Nutzer mehr als das erlaubte maximal zulässige Gewicht verliert, wird er für den Rest des Spiels disqualifiziert. MyBodyBet unterstützt eine gesunde Gewichtsabnahme und versucht dadurch zu verhindern, dass Nutzer zu schnell, zu viel abnehmen.

Die Grenzen der Gewichtsreduktion sind:

• Runde 1: 12%

• Runde 2: 18%

• Runde 3: 24%

• Runde 4: 27%

• Runde 5: 30%

• Runde 6: 30%

Außerdem, führt eine Gewichtsreduktion von 12% oder mehr bei jeder Runde zu einer Disqualifizierung. (Beispiel: Wenn ein 120kg schwerer Teilnehmer am Ende der ersten Runde 115kg wiegt (-4%) und 14kg in Runde 2 abnimmt (mehr als 12%), wird der Teilnehmer für den Rest der Challenge disqualifiziert.

Falls den Teilnehmern die Challenge nicht gefällt, verpflichtet sich MBB dazu, innerhalb von 14 Tagen nach Eingehung der Challenge das Geld zurückzuzahlen. Gebühren fallen in diesem Fall nicht bzw. bereits gezahlte Gebühren werden zurückgezahlt.

Späterer Beitritt nach offiziellem Beginn

Challenges können bis zu sieben (7) Tage nach Start beigetreten werden. Für Teilnehmer die an einer schon gestarteten Challenge teilnehmen (nach dem offiziellen Beginn), gilt der gleiche zeitliche Ablauf (offizielles Ende), wie für alle anderen Teilnehmer. Jeder Teilnehmer der später der Challenge beitritt, nimmt zur Kenntnis und akzeptiert, dass er sieben Tage weniger zum Erreichen des Ziels hat.

Registrierte Nutzer haben die Möglichkeit, auf der Plattform Challenges zu erstellen und an solchen teilzunehmen. Es handelt sich dabei weder um Gewinn- noch um Glückspiele, da der Ausgang einer Challenge nicht von Zufallselementen, sondern der Teilnehmer den Ausgang der Challenge aktiv beeinflussen kann. Die spezifischen Teilnahmebedingungen können vom Challengeanbieter im Rahmen der von MyBodyBet angebotenen Challenges festgelegt werden und werden dem Teilnehmer vor der Teilnahme an einer Challenge gesondert angezeigt.

2. Gebühren

Die Mindesteinsätze betragen 10,00 €.

Die Einsätze sowie die Gebühren staffeln sich wie folgt:

Bei einer Teilnahmegebühr von 10,00- € - 99,00 €
entfällt eine Gebühr für MBB in Höhe von 25 % auf die eingezahlte Teilnahmegebühr.

Bei einer Teilnahmegebühr von 100,00- € - 249,00 €
entfällt eine Gebühr für MBB in Höhe von 20 % auf die eingezahlte Teilnahmegebühr.

Bei einer Teilnahmegebühr von 250,00- € - 500,00 €
entfällt eine Gebühr für MBB in Höhe von 15 % auf die eingezahlte Teilnahmegebühr.

Bei einer Teilnahmegebühr von mehr als 500,00 € entfällt eine Gebühr für MBB in Höhe von 10 % auf die eingezahlte Teilnahmegebühr.

3. Voraussetzungen

Jede volljährige Person mit deutschem Wohnsitz kann an einer Challenge teilnehmen. Die Kommunikation erfolgt in deutscher Sprache. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 2.

Der Nutzer ist zum Ersatz der zur Rechtsverfolgung notwendigen erforderlichen Aufwendungen – insbesondere der notwendigen Anwalts-und Gerichtskosten verpflichtet, die MyBodyBet durch die rechtliche Inanspruchnahme durch Dritte aufgrund der vom Nutzer übermittelten Inhalte entstehen. Dies gilt nicht, wenn der Nutzer die Rechtsverletzung nicht zu vertreten hat.

4. Hausregeln

a.) Sollte wider Erwarten einmal ein Softwarefehler auftreten, der dazu führt, dass ein Topf dem falschen Teilnehmer gutgeschrieben wird, hat das MyBodyBet das Recht, das Kontoguthaben des Teilnehmers anzupassen, um alle Fehler zu korrigieren.

b.) Falls ein Nutzer wider Erwarten einen Fehler während eines Spiels bemerken, ist er verpflichtet, MBB unter info@mybodybet.de zu informieren

c.) Der Challenge-Teilnehmer bestätigt, dass das auf MBB eingesetzte Geld aus keinen illegalen Quellen stammt und dass er sein Konto für keine ungesetzlichen oder betrügerischen Aktivitäten verwendet.

d.) Sollte ein minderjähriger Teilnehmer identifiziert werden, wird seine Challenge umgehend gesperrt. Sollte es einem minderjährigen Teilnehmer dennoch gelingen, Geld einzuzahlen, werden sämtliche Einzahlungen sowie erzielte Gutschriften durch die MBB einbehalten und dann nach schriftlicher Mitteilung wer der gesetzliche Vertreter ist, an den gesetzlichen Vertreter ausgezahlt.

5. Zahlung

Der Kunde hat folgende Möglichkeiten zur Zahlung:

- Zahlung per Sofortüberweisung
- Zahlung per PayPal.

Die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full.

6. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Frist beginnt ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mir

MyBodyBet
Alexander Wolter
Laurentiusstr. 39
44649, Herne
E-Mail: info@mybodybet.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (zum Beispiel ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss diesen Vertrag zu widerrufen informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Besonderer Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt, bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn die Dienstleistung vollständig erbracht wurde und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen wurde, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

MyBodyBet
Alexander Wolter
Laurentiusstr. 39
44649, Herne
E-Mail: info@mybodybet.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) die von mir/uns abgeschlossene Challenge über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

– Challenge vom …….
– in Sachen ………….
– Anschrift des/der Teilnehmer(s)
– Unterschrift des/der Teilnehmer(s)
– Datum


____________________________
(*) Unzutreffendes streichen.

 

7. Online-Streitschlichtung

Zur außergerichtlichen Beilegung von verbraucherrechtlichen Streitigkeiten hat die Europäische Union eine Online-Plattform (“OSPlattform”) eingerichtet, an die Sie sich wenden können. Die Plattform finden Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Unsere Emailadresse lautet: info@mybodybet.de

8. Haftung

MBB haftet dem Kunden aus allen vertraglichen, vertragsähnlichen und gesetzlichen, auch deliktischen Ansprüchen auf Schadens- und Aufwendungsersatz wie folgt:

a.) MBB haftet aus jedem Rechtsgrund

• bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit,

• bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

b.) Im Übrigen ist eine Haftung von MBB ausgeschlossen.

 

B. Kundeninformationen

1. Informationen zur Identität des Dienstleisters:

MyBodyBet
Inhaber: Alexander Wolter
Laurentiusstr. 39
44649, Herne
E-Mail: info@mybodybet.de

2. Informationen zu den wesentlichen Merkmalen der Dienstleistung

Die wesentlichen Merkmale der Dienstleistung ergeben sich aus der jeweiligen vom Dienstleister eingestellten Produktbeschreibung.

3. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages

Das Zustandekommen des Vertrages erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 2 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers (siehe oben).

4. Informationen zu Zahlung und Lieferung

Die Zahlung erfolgt nach Maßgabe der Ziffer 5 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Dienstleisters.

5. Informationen über die technischen Schritte, die zum Vertragsschluss führen

Durch die kostenlose Registrierung auf dem MyBodyBet-Portal entsteht ein Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und MyBodyBet. Die erforderlichen Angaben werden dem Nutzer bei Erstellung des Kundenkontos angezeigt. Der Nutzungsvertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von beiden Seiten ohne Angaben von Gründen jederzeit in Textform gekündigt werden. MyBodyBet ist in keiner Weise an Vertragsabschlüssen zwischen den Nutzern untereinander beteiligt. Dies umfasst auch und insbesondere Abnehmwetten, die von Nutzern angeboten werden und an denen andere Nutzer teilnehmen.

6. Informationen zur Speicherung des Vertragstextes

Bei der Abgabe einer Challenge über das Online-Formular des Dienstleisters wird der Vertragstext vom Dienstleister gespeichert.

7. Informationen über die technischen Mittel um Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen

Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Dienstleiters kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

8. Informationen über die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehenden Sprachen

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung