Bikinizeit – Schlankmacher für den Sommer

von | Apr 28, 2018 | Abnehmen | 0 Kommentare

Der Sommer ist grundsätzlich die Zeit im Jahr, in der wir unsere Figur am wenigsten verstecken können. Gerade deshalb sind wir in dieser Zeit besonders eitel und ärgern uns über jedes Pfund zu viel auf den Hüften. Da das sommerliche Wetter dieses Jahr überraschend früh beginnt, kann es natürlich sein, dass du dein Abnehmziel noch gar nicht erreicht hast. Allerdings ist das absolut in Ordnung. Wichtig ist vor allem, dass du jetzt nicht in Panik verfällst und den Sommer beim Abnehmen zu deinem Vorteil nutzt. So überstehst du die Bikinizeit ohne schlechtes Gewissen und in Topform.

Finger weg von Crash-Diäten!

Der zweitgrößte Fehler, den du jetzt machen kannst, ist eine Crash-Diät. Bereits in vielen anderen Artikeln haben wir dir eindeutig davon abgeraten, deinem Körper diesem Phänomen zu unterziehen. Das hat unterschiedliche Gründe.

  1. Du mutest deinem Körper eine Mangeldiät zu und kannst dich daher nicht mehr ideal mit allen notwendigen Nährstoffen versorgen.
  2. Gerade beim Hungern fährt der Körper seine Funktionen herunter. Das führt dazu, dass er weniger Kalorien verbraucht – und du schlechter abnimmst.
  3. Deine körperliche Funktionstüchtigkeit wird durch die Mangelernährung eingeschränkt. Vermutlich wirst du müder, schlechter gelaunt, unkonzentriert et cetera.
  4. Die Gefahr, dass du die verlorenen Pfunde nach der Diät schnell wieder auf den Hüften hast, ist extrem groß.

Entsprechend raten wir dir bei MyBodyBet eindringlich davon ab, so abzunehmen. Es funktioniert, ja, aber nur irgendwie – und wie lange du damit Erfolg hast, steht in den Sternen. Entsprechend nutze ein gesundes Diätkonzept, um dauerhaft abzunehmen. Du kannst damit ebenso dein Abnehmziel erreichen und bei unseren Challenges ordentlich Geld damit gewinnen – nur wird dein Erfolg dann viel eher von Dauer sein.

Diese Lebensmittel eignen sich hervorragend für den Sommer

Generell gilt, dass du den Sommer in puncto Ernährung unbedingt ausnutzen solltest. Gerade bei sehr hohen Temperaturen ist es nicht unwahrscheinlich, dass dein Hungergefühl gar nicht so ausgeprägt ist wie in anderen Jahreszeiten. Außerdem bist du im Sommer ideal mit Vitamin D durch die Sonne versorgt, was zu einer besseren Stimmung und entsprechend einem entspannteren Gemüt führt. Das alles sind Faktoren, die dir zur Bikinizeit zugute kommen.

Vor allem ist es aber so, dass gerade bei hohen Temperaturen auch nicht unbedingt immer heißes Essen die richtige Wahl ist. Entsprechend kannst du sehr viel mit lockeren Salaten und sehr wasserhaltigen Obst- und Gemüsesorten arbeiten. Dadurch wirst du satt, nimmst aber trotzdem kaum Kalorien zu dir. Hier sind ein paar Tipps, welche Lebensmittel du im Sommer unbedingt zu dir nehmen solltest.

  • Gurken und Tomaten

Schlangengurken und Tomaten gehören zu den Lebensmitteln, die zu einem sehr großen Anteil aus Wasser bestehen und daher kaum Kalorien haben (Gurke 12 pro 100 Gramm, Tomaten 18). Sie eignen sich für nahezu jeden Salat oder als Beilage und sollten von dir entsprechend oft genutzt werden. Ebenso lassen sich leichte Tomatensoßen wunderbar mit ein paar Zwiebeln und etwas Oregano oder Basilikum zubereiten – ideal für laue Sommertage.

  • Wassermelone

Die Wassermelone hat pro 100 Gramm 30 Kalorien. Das ist etwas mehr als bei gutem Gemüse, aber nach wie vor absolut in Ordnung. Theoretisch kannst du 7 Kilogramm Wassermelone am Tag essen, bis dein Tagesbedarf gedeckt ist. Auch hier ist der Wasseranteil extrem hoch. Wassermelone macht dich somit nicht nur satt, sondern sorgt auch dafür, dass du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Besonders gut erfrischt sie, wenn du sie vor dem Verzehr im Kühlschrank lagerst.

  • Buttermilch

Buttermilch hat etwa 40 Kalorien auf 100 Milliliter. Für ein Getränk ist das sehr viel. Versuche jedoch, sie nicht als Getränk, sondern als kleine Mahlzeit zu betrachten. Sie löscht nicht nur den Durst, sondern sättigt auch gut. Außerdem hat sie einen sehr hohen Anteil an Calcium. Das wiederum ermöglicht es dir, Übergewicht vorzubeugen.

Fazit

Natürlich gibt es noch einige andere gute Lebensmittel, die du zur Bikinizeit zu dir nehmen kannst. Das sind jedoch die wirklich guten Tipps, die dir weiterhelfen werden, wenn du jetzt noch möglichst schnell und gesund zur Bikinizeit abnehmen möchtest. Es ist auch kein Problem, wenn du jetzt erst anfängst, auch wenn das Sommerwetter bereits begonnen hat. Schlimmer – und das wäre der größte Fehler, den du machen kannst – wäre es nur, wenn du nichts machst und diesen Sommer für dich abschreibst. Dafür geht er noch viel zu lange!