Low Carb Abendessen – was ist dran?

von | Jan 11, 2018 | Ernährung | 0 Kommentare

Die Ernährung ist ein elementarer Schlüssel für gesundes Abnehmen, körperliche Fitness und ein ideales Gewicht. Das ist nichts Neues. Allerdings hat sich in den letzten Jahren Low Carb als trendige Ernährungsweise entwickelt. Grundsätzlich schwierig daran ist, dass Kohlenhydrate als wichtiger Bestandteil zu unserer Ernährung gehören, den Körper mit Energie für die Aufgaben des Alltags versorgen und es gute und schlechte Kohlenhydrate gibt. Doch wie verhält es sich, wenn man Low Carb gezielt zu bestimmten Zeiten einsetzt, beispielsweise konkret beim Abendessen? Hat das positive Auswirkungen auf den Fettabbau oder bringt das gar nichts? Wir klären im folgenden Artikel darüber auf.

Wie wirken Kohlenhydrate und wann brauche ich sie?

Die Theorie dahinter ist simpel. Kohlenhydrate versorgen die Zellen mit Energie, die sie ziemlich direkt verarbeiten können. Zusätzlich erhöht sich durch Kohlenhydrate der Insulinspiegel im Blut. Das Insulin fördert die Anlagerung von Fett und zu viele Kohlenhydrate werden nicht verwertet, sondern ebenfalls eingelagert. Also sollte man einfach generell auf Kohlenhydrate verzichten, und das Problem ist gelöst, oder nicht?

Ganz so einfach ist es leider nicht. Kohlenhydrate sind wichtig für den Energiehaushalt des Körpers und auch nicht prinzipiell schlecht. Kurzkettige Kohlenhydrate in Form von Zucker werden schnell verarbeitet und sorgen dafür, dass der abfallende Blutzuckerspiegel schnell wieder zu Hungergefühlen führt. Anders ist das bei hochwertigen Kohlenhydraten wie in Vollkornprodukten. Für die Aufspaltung und Verarbeitung dieser komplexen Kohlenhydrate benötigt der Körper eine längere Zeit. Das Ergebnis ist, dass der Blutzuckerspiegel nicht nach oben schnellt und genauso schnell wieder abfällt, sondern für eine längere Zeit gleichmäßig auf seinem Niveau gehalten wird. Entsprechend bleibt man auch länger satt und wird gleichmäßiger mit dem nötigen Energieniveau versorgt.

Das bedeutet einerseits, dass man besonderen Wert auf die komplexeren Kohlenhydrate legen sollte. Vollkornprodukte sind sehr gut, Produkte mit viel Zucker oder hellem Mehl kontraproduktiv. Auch bei Reis und Nudeln gibt es zu den herkömmlichen Produkten Alternativen aus Vollkorn. So lässt sich in vielen Bereichen die zu große Einnahme falscher Kohlenhydrate vermeiden.

Andererseits heißt das aber auch, dass der richtige Zeitpunkt eine wesentliche Rolle dabei spielen kann, ob Kohlenhydrate gerade angebracht sind oder nicht. Als Start in den Tag zum Frühstück sollten sie auf jeden Fall mit dazugehören – ergänzt durch Gemüse wie Tomaten oder Gurken und eiweißhaltige Lebensmittel wie Eier, Milchprodukte und mageren Aufschnitt. So bleibt man lange satt und versorgt sich mit ausreichend Kraft für den Tag. Beim Mittagessen und vor absehbaren Belastungen wie einem ausgedehnten Sportprogramm lässt sich der Energiehaushalt des Körpers ähnlich auffüllen. Nur wenn wir für eine ausreichende Energiezufuhr sorgen, können wir unsere täglichen Aufgaben auch tatsächlich bestmöglich bewältigen.

Das Low Carb Abendessen in den gesunden Ernährungsplan integrieren

Ob das Low Carb Abendessen grundsätzlich Sinn macht oder nicht, ist immer ein bisschen vom eigenen Stoffwechsel und dessen Struktur der Energieverwertung abhängig. Prinzipiell handelt es sich beim Abendessen allerdings um das Essen, bei dem man am ehesten auf Kohlenhydrate verzichten kann und sollte, um ein gesundes Abnehmen oder Halten des Gewichts zu ermöglichen. Die großen Belastungen des Tages liegen hinter dir und du brauchst schlicht nicht mehr das Energieniveau, das du über den ganzen Tag gehalten hast. Entsprechend ist es gerade am Abend eine sehr günstige Gelegenheit, auf Kohlenhydrate zu verzichten. So verhinderst du eine erhöhte Insulinproduktion und eine Anlagerung überschüssiger Energiereserven über Nacht.

Wichtiger ist jedoch, dass du abends nicht nur Low Carb im Blick hast, sondern generell deine Energiebilanz über den Tag. Denn nur wenn du im Tagesschnitt weniger Kalorien zu dir nimmst, als du eigentlich benötigst, ist ein Abnehmen überhaupt möglich. Daher ist das Low Carb Abendessen unter dem Strich eine hervorragende Möglichkeit, um deinen Ernährungsplan abzurunden. Als Alternativen bieten sich erneut eiweißhaltige und kalorienarme Produkte wie mageres Fleisch, Milchprodukte und Gemüse an. So kannst du beispielsweise hervorragend Geflügelfilets mit Hüttenkäse und Salat zu dir nehmen. Du wirst satt, hast aber trotzdem kalorienarme gesunde Kost zu dir genommen. Und mit etwas Recherche findest du unglaublich viele leckere Rezepte, damit du auch die nötige Abwechslung hast.

Etwas gefährlicher ist es – und hier setzen auch die meisten Kritiker der Low-Carb-Ernährung an –, wenn du deine tägliche Ernährung insgesamt nicht ausgewogen gestaltest. Ein kompletter Verzicht auf Zutaten mit Kohlenhydraten über den ganzen Tag kann dazu führen, dass du zu einer zu eiweißhaltigen oder zu fettlastigen Ernährung tendierst. Das kann unter anderem langfristig Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nieren- und Leberprobleme sowie andere körperliche Beschwerden fördern. Deshalb musst du aufpassen, dass du für dich die richtige Mischung im Ernährungsplan findest, um für alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe, ein ausgeglichenes Energieniveau und die notwendigen Bausteine für deinen Körper zu sorgen. Dafür kann ein Low Carb Abendessen ein hervorragendes Element sein – wenn dadurch deine Ernährung nicht zu einseitig wird. Das ist auch für die Teilnahme an den Challenges von MyBodyBet unsere eindeutige Empfehlung. Mit diesem Rezept schaffst du es, nicht nur irgendwie abzunehmen, sondern dein Ernährungskonzept auch nach deinem Erfolg bei unseren Wettkämpfen um echtes Geld gesund und lecker zu gestalten und beizubehalten.