Ein häufig wiederholtes Mantra beim Abnehmen lautet: verzichte weitestgehend auf Alkohol! Denn Alkohol macht, so zumindest der Volksmund, vor allem in größeren Mengen dick. Hinter der Weisheit steckt aber keinesfalls nur ein Mythos, so viel darf schon vorweg gesagt werden. Alkoholische Getränke machen zwar nicht unbedingt sofort dick, sie sind zumindest aber nachweislich schädlich für die eigene Traumfigur – und damit auch echtes Gift beim Ziel abzunehmen!

Alkoholische Getränke machen tatsächlich dick – aber warum?

Es ist wirklich kein Geheimnis, dass Alkohol keinesfalls ein gesundes Lebensmittel ist. Ganz im Gegenteil, alkoholische Getränke sind im Endeffekt nichts weiter als ein Gift, welches vom Körper abgebaut werden muss. Natürlich möchte man sich unter Freunden oder nach einem stressigen Tag dennoch einmal ein Glas Wein, ein Bier oder einen Cocktail gönnen. Beim Abnehmen ist das nicht unbedingt ein riesiges Tabu, es ist für den Gewichtsverlust zumindest aber nicht förderlich – ganz egal in welchen großen oder kleinen Mengen alkoholische Getränke konsumiert werden. Im Schnitt enthält Alkohol rund 7 kcal pro Gramm, wobei ein Gramm einem Milliliter entspricht. Einige alkoholische Getränke besitzen sogar noch viel mehr Kalorien, da sie mit Zucker, Sirup, Saft, Limonade und Co vermischt werden – vor allem Cocktails sind damit echte Kalorienträger, die beim Abnehmen definitiv schädlich sind.
Weiterhin muss dieses „Gift“, was das alkoholische Getränk ist, vom Körper wieder abgebaut werden. Während dieser sich auf den Abbau des Alkohols konzentriert, wird die Fettverbrennung aber nahezu vollständig lahmgelegt. Dadurch entsteht quasi im doppeltem Maße ein negativer Effekt: einerseits hat der Alkohol selber teilweise viele Kalorien, zudem wird wegen des Alkoholgehalts aber die komplette Fettverbrennung des Körpers weitestgehend ausgehebelt – deshalb sagt man im Volksmund oft auch „Alkohol setzt sich auf den Hüften (oder dem Bierbauch) an“. Beim Abnehmen entsteht ein weiterer negativer Effekt. Normalerweise werden alkoholische Getränke am Abend genossen, beim Weggehen unter Freunden und Kollegen oder auf der Couch nach einem stressigen Tag. Hier hat der Körper dann aber nicht mehr viel Bewegung, oftmals geht man am Wochenende kurze Zeit später sogar direkt und teilweise noch angetrunken schlafen. Während dieser ganzen Zeit liegt die Fettverbrennung also eh schon auf einem Minimum und wird durch den Alkohol noch zusätzlich gebremst – er setzt sich folglich direkt am Körper an.

Weitere Gründe, warum Alkohol beim Abnehmen schadet

Nachteilig wirken auch die weiteren Effekte des Alkohols. So wird man eher etwas träge, mitunter bekommt man auch plötzlich einen gesteigerten Appetit auf Salziges oder Fettiges. Ein Hangover am nächsten Tag lähmt zusätzlich. Rotwein hilft beim Abnehmen zwar ebenfalls nicht, er hat aber zumindest noch eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Frauen sollten dennoch nicht mehr als 20 Gramm (rund 0,15 Liter Wein) zu sich nehmen, Männer nicht mehr als 30 Gramm oder ca. 0,25 Liter Wein.
Wer effizient abnehmen möchte, sollte den Alkohol also lieber komplett weglassen oder nur sehr sporadisch in kleinen Mengen trinken. Mit MyBodyBet erhältst du zumindest eine Alternative: Ehrgeiz durch Challenges, Teamarbeit und sogar die Chance auf bares Geld, indem du deine Ziele erreichst.