Wie frühstücke ich richtig?

von | Dez 7, 2017 | Ernährung | 0 Kommentare

Wie frühstücke ich richtig – 5 Tipps für mehr Power über den Tag

Die Gewohnheiten in Bezug auf das Frühstück unterscheiden sich von Mensch zu Mensch. Manche frühstücken gar nicht, andere lang, ausgiebig und bewusst, wieder andere sehen nur zu, dass sie irgendetwas in den Magen bekommen, damit sie morgens keinen Hunger mehr haben. Einigkeit besteht unter Experten allerdings darüber, dass das Frühstück starken Einfluss darauf nimmt, wie gut unser Energiehaushalt über den Tag ausgestattet ist. Entsprechend sollte jeder sich mit der Rolle des Frühstücks in seinem Tagesablauf auseinandersetzen. Mit den richtigen Abläufen und einer gesund gewählten Ernährung unterstützt es das Abnehmen und hilft dir dabei, mit MyBodyBet ganz nebenbei eine Menge Geld zu gewinnen. Wir geben dir daher fünf Tipps, die du für dich unbedingt beherzigen solltest.

1. Eiweiß macht länger satt

Wenn du morgens in ausreichendem Maße Eiweiß zu dir nimmst, dann wird dir das helfen, für eine längere Zeit satt zu bleiben. Besonders hilfreich sind dafür Eier und Milchprodukte, aber auch Geflügelfleisch, Nüsse und Haferflocken. So stellst du sicher, dass dir der Magen nicht schon vor deinem Mittagessen wieder knurrt.

2. Nimm die richtigen Kohlenhydrate zu dir

Jedes Frühstück sollte zwangsläufig auch über Kohlenhydrate verfügen. Sie liefern Energie, und gerade wenn du morgens bereits Sport machst oder körperlich gefordert bist, brauchst du Energie dafür.  Allerdings hängt es auch davon ab, welche Getreideprodukte du zu dir nimmst, um satt zu bleiben und deinen Körper zu beschäftigen. Komplexe Kohlenhydrate wie in Vollkornbrot oder Haferflocken, Obst und Sojaprodukten sind hervorragend geeignet, um deinen Magen lange zu beschäftigen – und somit auch länger satt zu bleiben.

3. Meide Zucker und Fertigmischungen

Du hast grundsätzlich die Möglichkeit, auch bei Müsli und Co. die richtigen Zutaten selbst zusammenzustellen. Bei Cornflakes und Fertigmüslis nimmst du zwar jede Menge Kohlenhydrate zu dir – allerdings sind genau das die einfachen Kohlenhydrate, die du unbedingt zum Frühstück vermeiden möchtest. Wenn du trotzdem nicht auf dein Müsli verzichten willst, stell es dir eigene Rezepte zusammen, möglichst aus nicht in Zucker ertränkten Bestandteilen. So kannst du beispielsweise Haferflocken mit frisch geschnittenem Obst und fettarmer Milch oder Magerquark zu dir nehmen. Als Ergänzung können dir Dinkelflocken dienen, die für den richtigen Biss im Müsli sorgen.

Sorge für den richtigen Brotaufstrich

Für nahezu alle wichtigen Komponenten des Frühstücks haben wir dir bereits wichtige Tipps gegeben – für den Brotaufstrich noch nicht. Hier kannst du ebenfalls viele Kalorienfallen und Müdemacher zu dir nehmen. Entsprechend ist auch hier die Ausgewogenheit ein wichtiges Kriterium. Ideal sind Käse, magere Wurstwaren wie Kochschinken oder Geflügel und frisch geschnittenes Gemüse wie Tomate, Gurke, Salatblätter oder Radieschen, gerne auch individuell miteinander kombiniert.

Sorge für die perfekte Ergänzung

Um dein Frühstück ausgewogen zu gestalten, kannst du es mit einigen weiteren Zugaben ergänzen. Eiweiß und komplexe Kohlenhydrate sind bereits hervorragend geeignet, aber auch hochwertige ungesättigte Fettsäuren sowie Mineralstoffe und Spurenelemente sind wichtig. Entsprechend kannst du zum Frühstück zusätzlich auch Nüsse, Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne zu dir nehmen, beispielsweise direkt im Müsli oder als Nachtisch. Außerdem sind frische Kräuter als Abrundung für deinen Brotaufstrich eine tolle Option.

Fazit

Um perfekt in den Tag zu starten, eignen sich viele Lebensmittel hervorragend. Wichtig ist, dass du die folgenden Tipps dabei stets berücksichtigst:

  • Meide Zucker und fette Wurstwaren.
  • Meide Fertigmischungen, da diese häufig mit den unterschiedlichsten Zuckerbestandteilen versetzt sind.
  • Ernähre dich nicht einseitig, sondern finde die richtige Mischung aus Eiweiß, komplexen Kohlenhydraten, hochwertigen ungesättigten Fettsäuren und Mineralstoffen.

So wirst du deine Ressourcen über den Tag verteilt viel besser abrufen können.