Wie kann ich diätetisch abnehmen?

von | Feb 21, 2017 | Ernährung | 0 Kommentare

Wer abnehmen möchte, probiert meistens viele verschiedene Diäten aus, bis er für sich das richtige Ernährungskonzept gefunden hat. Um langfristig abzunehmen, ist eine Ernährungsumstellung der beste Weg. Doch wie stellt man seine Ernährung richtig um? Muss ich jetzt auf vieles, was mir schmeckt, verzichten? Für den Erfolg einer Ernährungsumstellung spielt auch die Motivation eine Rolle. Neue Portale im Internet unterstützen Dich beim Abnehmen.

Ernährungsumstellung nicht zu schnell angehen

Die Ernährung ist eine ganz persönliche Sache, die viel mit Gewohnheiten zu tun hat. Die beste Diät oder Ernährungsumstellung hilft nichts, wenn das neue Essen nicht schmeckt und lieb gewonnene Gewohnheiten vermisst werden. Stelle Deine Ernährung nicht von heute auf morgen radikal um, sondern gehe in kleinen Schritten vor. Das dauert am Anfang zwar etwas länger, dafür fällt es Dir aber leichter, die Änderung beizubehalten.

Außerdem solltest Du nicht zu streng mit Dir sein und Dir immer mal wieder eine Ausnahme gönnen, beispielsweise einmal in der Woche. Mit den Ausnahmen darfst Du es natürlich auch nicht übertreiben, damit die Ernährungsumstellung erfolgreich ist.

Abnehmen durch bessere Kohlenhydrate

Immer wieder wird in der Wissenschaft darüber gestritten, ob nun eine Reduktion der Kohlenhydrate oder der Fette zum Abnehmen besser sei. Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, als erwiesen gilt aber, dass komplexe Kohlenhydrate beim Abnehmen helfen, während einfache Kohlenhydrate wie Zucker und Weißbrot eher hinderlich sind. Einfache Kohlenhydrate gehen schnell ins Blut und lassen den Insulinspiegel steigen, Heißhunger kann die Folge sein. Komplexe Kohlenhydrate zum Beispiel aus Vollkornprodukten oder Hülsenfrüchten sättigen wesentlich langanhaltender bei gleicher Kalorienzahl. Stelle Deine Ernährung daher auf komplexe Kohlenhydrate um und verzichte weitestgehend auf Zucker, Weißbrot, gesüßte Getränke und Fertiggerichte. Setze stattdessen auf Vollkornprodukte, Gemüse und Hülsenfrüchte. Wenn Du Süßes essen möchtest, nimm eine kleine Portion und esse sie nach der Hauptmahlzeit als Dessert. So steigt der Blutzuckerspiegel nicht zu schnell an.

Esse qualitativ hochwertige Fette

Wer beim Abnehmen komplett auf Fett verzichtet oder es stark einschränkt, kann zunächst Erfolge verzeichnen. Langfristig fehlen dem Körper aber lebenswichtige Fettsäuren, was wiederum zu Heißhunger führt. Außerdem schmeckt fettarmes Essen ganz einfach nicht so gut, es stellt sich schnell Frust ein. Beim Abnehmen können Dir essenzielle Fettsäuren sogar helfen. Achte deswegen vor allem auf die Fettqualität und streiche gehärtete Fette aus Süßigkeiten und Fertigprodukten aus Deiner Ernährung. Stelle Deine Ernährung auf pflanzliche, natürliche Fette wie Olivenöl und Rapsöl um und bevorzuge hochwertige Proteinquellen wie Fisch, Fleisch, Tofu, Quark oder Hülsenfrüchte. Leinöl hilft Dir ebenfalls beim Abnehmen, da es besonders reich an lebenswichtigen Fettsäuren ist.

Motivation für Deine Ernährungsumstellung

Zusammen lässt sich einfacher abnehmen als alleine. Motiviere Dich bei Deiner Ernährungsumstellung, indem Du Dir Gleichgesinnte suchst. Motivation findest Du auch im Internet auf Abnehmportalen wie beispielsweise der Seite MyBodyBet.de. Hier gibt es zusätzliche Motivation, da Du durch Deine Abnehmerfolge sogar Geld verdienen kannst.